Fananleihe. Eine Alternative.

Die Autorin des folgenden Textes ist seit 10 Jahren in der Bankenbranche tätig. Sie ist Bankfachwirtin und hat langjährige Erfahrung in der Kundenberatung. Als VfB-Mitglied war sie bei der Zukunftswerkstatt und hat mitbekommen, dass das Wort Fananleihe dort die Runde gemacht hat.

Aus den Handlungsempfehlungen der Zukunftswerkstatt, welche von den Mitgliedern verfasst wurden, geht ganz klar hervor, dass diese sich doch eine genaue Prüfung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten wünschen und die Ausgliederung somit nicht als Allheilmittel zur Kapitalgewinnung angesehen wird.

Vor allem der Begriffe „Fananleihe“ wurde immer wieder genannt, da der VfB diese Alternative als eingetragener Verein für sich nutzen könnte und so seine Rechtsform nicht ändern müsste. Im Nachgang werden wir die Fananleihe doch einmal etwas näher beleuchten, auch wenn sie der VfB in seinen Broschüren mit jeweils zwei Sätzen als geprüft, aber nicht geeignet abgetan hat. Hierbei werden vom VfB vor allem die Nachteile der überdurchschnittlichen Verzinsung und der Endfälligkeit genannt. Auf diese beiden Aspekte werden wir im weiteren Text noch genauer eingehen.

Fananleihen sind im Profifußball eine beliebte und gängige Alternative für die Vereine um Kapital zu generieren. Aktuell haben z.B. der FC Schalke 04 oder auch der Hamburger SV (aufgelegt vor der Ausgliederung) eine solche Anleihe auf dem Markt. Ziel der Vereine ist es hier, die Mitglieder in die Finanzierung mit einzubinden. Diese nutzen die Anleihe als normale Geldanlage bei ihrem Verein und bekommen dafür eine festgelegte Rendite auf eine ebenfalls vorher festgelegt Laufzeit. Für die Anleger gestaltet sich der Zinssatz normalerweise deutlich attraktiver, als der herkömmliche Marktzins. Diese Finanzierungsmöglichkeit rechnet sich aber ebenfalls für die Vereine, da die Zinsen für diese Anleihen deutlich günstiger ausfallen, als die klassischen Kreditzinsen. Da ja auch der VfB aktuell großes Interesse daran hat Kredite abzulösen (Aussagen von Finanzvorstand Heim in den letzten Wochen) wäre diese Möglichkeit sicher eine Alternative. Natürlich müssen die angelegten Gelder wie auch die aufgenommenen Kredite an die Kapitalgeber zurück bezahlt werden.

Das Ganze lässt sich an einem Beispiel verdeutlichen:

Legt ein Mitglied z.B. 1.000 EUR beim VfB an, erhält es auf seine Fananleihe z.B. 4% pro Jahr bis zum Laufzeitende (40 Euro pro Jahr). Zum Vergleich liegt der Zinssatz bei einer normalen Bankeinlage bei ca. 0,2% (2 Euro pro Jahr).  Aus VfB Sicht gesehen würde das bedeuten, dass er sich bei seinen Fans für z.B. 4% pro Jahr Geld leihen könnte. Während der Laufzeit wären nur die Zinsen zu bezahlen, zum Ende der festgelegten Laufzeit müsste der VfB die kangelegten Gelder zurück bezahlen. Bei einem Kredit über die Bank wäre der Zinssatz höher, 7-8% sind eine realistische Größe. Hier müsste der VfB bis zum Laufzeitende eine monatlich festgelegte Rate aus Zins und Tilgung bezahlen.

Durch eine solche Fananleihe sammelte z.B. der 1. FC Köln 10 Mio Euro bei seinen Anhängern ein, Schalke 04 11 Mio Euro und der HSV sogar 17,5 Mio Euro (Artikel Handelsblatt vom 14.02.2014).

Warum also nicht über diese Alternative nachdenken? Der VfB würde seine Mitglieder stärker einbinden (und damit auf deren Wünsche eingehen), Kapital ließe sich so auch als eingetragener Verein generieren und wie könnte der Verein das verloren gegangene Vertrauen der Mitglieder besser zurück gewinnen, als mit deren Geld wirtschaftlich sinnvoll umzugehen um nachhaltig wieder erfolgreich zu werden?

Anmerkung der Redaktion: 7 bis 8 Prozent Zins wirken in der aktuellen Niedrigzinsphase hoch. Darlehenszinsen mit 1,x Prozent gibt es jedoch nur für bspw. eine Baufinanzierung bei der eine Immobilie als Sicherheit dahinter steht. Die Baufinanzierung ist auf viele Jahre angelegt und nur bedingt sondertilgungsfähig, somit auch nicht einfach abzulösen. Der VfB schließt Darlehen ab, die ablösefähig sind: mehr Flexibilität = höherer Zins. Schalke 04 hat mit einer 6%-Anleihe noch teurere Kredite abgelöst. Welche Kredite der VfB im Bestand hat sind dort zu erfragen.

Advertisements